Was ist der Food & Energy Campus?

Auf dem Food & Energy Campus werden verschiedene Bereiche der Landwirtschaft miteinander verknüpft, um Nahrungsmittel möglichst ressourceneffizient für die Region zu erzeugen. Wir hinterfragen herkömmliche Konzepte, erproben neue Ansätze und entwickelt diese weiter. Unterschiedliche Firmen aus landwirtschaftsnahen Bereichen lassen ihr Know-how in ein Netzwerk einfließen und entwickeln eine möglichst nachhaltige Form der Nahrungsmittelproduktion. Gemeinsam arbeiten wir an erneuerbaren Energien,  Gewächshaustechnologien, Aquakultur, Herstellung fruchtbare Pflanzsubstrate und an Technologien zur Wasseraufbereitung.

Welche Ziele stehen im Fokus?

Der Food & Energy Campus soll die Nutzung der Biogasanlage in Wallerstädten optimieren und alle anfallenden Reststoffe in einen Prozess der Lebensmittelproduktion integrieren. Ganzjährig sollen hochwertige Lebensmittel von großer Vielfalt erzeugt und auf dem lokalen Markt angeboten werden. Neben der Produktion von Nahrungsmitteln sollen landwirtschaftliche Konzepte und Technologien entwickelt werden, die überall auf der Welt einsetzbar sind. Unser Anliegen ist es, das gewonnene Wissen weiterzugeben, sodass ein möglichst guter Austausch mit allen unterstützt wird, die sich für ressourcenschonende Landwirtschaft einsetzten.

Food & Energy Campus Groß-Gerau

Auf dem Food & Energy Campus werden erneuerbare Energien, der Betrieb von Aquakultur, Aquaponik sowie der ökologischen Gartenbau systemisch vernetzt. In der Aquakultur soll das Halten und Züchten von Fischen sowie anderer Wasserbewohner wie Krebsen in geschlossenen Kreislaufanlagen mit Fokus auf das Tierwohl verbessert werden. Die Aquaponik ist eine Kombination von Aquakultur und Pflanzenbau, in der die anfallenden Nährstoffe aus der Fischzucht als Dünger für Gemüse und Kräuter genutzt werden. In unseren Gewächshäusern werden zudem Hühnerställe zur Produktion von ökologisch erzeugten Eiern und Hähnchen untergebracht.

Unser Ziel und Wunsch ist es, die natürlichen Energie-, Stoff und Lebenskreisläufe bedingungslos zu respektieren und synergetisch zu nutzen. Der Einsatz fossiler Energien wie zum Beispiel Erdöl oder überregional zu beschaffender Stoffe wie Dünger soll so gut es geht vermieden werden.

Erstmalig in ganz Deutschland arbeiten in einem Netzwerk sechs Unternehmen, die sich auf Nachhaltigkeit spezialisiert haben, gemeinsam an diesem Ziel und kombinieren die eigen entwickelten Konzepte und Technologien zu einem neuen und großen Ganzen.

Welche Lebensmittel auf dem Food & Energy Campus angebaut und produziert werden und wie die Region Groß-Gerau von dem Vorhaben profitiert, möchten wir Ihnen auf unserer Homepage erklären.

Partner, Förderer und Investoren

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Fragen?

Melden Sie sich mit Ihren offenen Fragen bei uns. Wir beantworten diese gerne!

Regional und Nachhaltig

Ressourcenschonende Produktion von Nahrungsmitteln und Energie durch Schaffung von Kreisläufen.